msg erzielt erneut Rekordumsatz

Ein Artikel von Herbert Sebald | 08.07.2019 - 11:46

Künstliche Intelligenz und Machine Learning: Innovationskraft und langjährige Branchenexpertise

zehetmaier.JPG

Zeigt sich ob des Rekordumsatzes zufrieden: Hans Zehetmaier, Gründer und Vorstandsvorsitzender der msg  © msg

Das IT- und Beratungsunternehmen msg mit Hauptsitz in München erwirtschaftete 2018 einen Rekordumsatz von 961 Mio. Euro und steigerte den Umsatz des Vorjahres somit um rund 10 Prozent. Damit ist msg seit ihrer Gründung 1980 kontinuierlich gewachsen. 

 Durch die enge Verzahnung des tiefgreifenden Know-hows aus neun verschiedenen Branchen und den Kompetenzen aus Consulting, Technologien und Produkten konnte msg auch 2018 eine End-to-End-Lieferfähigkeit für ihre Kunden sicherstellen. Zu der positiven Entwicklung trug unter anderem die stärkere Fokussierung auf die Themen Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) bei, die sich auch in der 2018 geschlossenen strategischen Partnerschaft mit dem KI-Spezialisten Insiders Technologies GmbH widerspiegelt. 

Rekordumsatz - diesen starken Trend wollen wir in den kommenden Jahren fortsetzen, indem wir unser Leistungsportfolio entlang der Marktbedürfnisse weiterentwickeln

Hans Zehetmaier, Vorstandsvorsitzender der msg

Erfolgreiche SAP-Partnerschaft

Für msg war 2018 das erfolgreichste Jahr im SAP-Resellergeschäft. Die Top Seller beim Lizenzverkauf waren die hochperformante Controllinglösung SAP Profitability and Performance Management und SAP S/4HANA for financial products subledger – beides msg-Produkte, die von SAP vertrieben werden. Die Partnerschaft mit SAP spielt für msg eine unverändert wichtige Rolle bei der Entwicklung produktbasierter Lösungsansätze, insbesondere in den Branchen Versicherung und Food. Als Partner von SAP setzte msg 2018 zahlreiche Migrationsprojekte auf SAP S/4HANA erfolgreich um. Ein Projekt mit besonderer Relevanz war dabei die Migration bei der R+V Versicherung – die deutschlandweit erste umfassende Migration einer SAP-IT-Landschaft auf die Datenbank-Plattform SAP HANA im Erstversicherungsumfeld. 

Verstärktes Business Consulting- und Ökosystemgeschäft

Bei ihrer künftigen Marktstrategie setzt msg auch weiterhin auf ihre stark ausgeprägte Branchenexpertise, die es ermöglicht, die Kernprozesse der Kunden tiefgehend mit- und umzugestalten. Das IT- und Consultinghaus wird in Zukunft aber ebenso verstärkt als Dienstleister und Partner für Ökosysteme auftreten und Entwickler oder Betreiber von Plattformen sein. 

„Zu einem stärkeren Fokus auf das Plattform- und Ökosystemgeschäft gehört auch der Bereich Business Consulting als ein unabdingbarer Teil unserer Gesamtstrategie“, erklärt Zehetmaier und ergänzt: „Durch eine branchenübergreifende strategische Beratung ermöglichen wir unseren Kunden einen umfassenden Blick auch auf mögliche neue Geschäftsmodelle. Gemeinsam können wir Problemstellungen frühzeitig identifizieren und passende IT-Lösungen finden. Wir werden uns in Zukunft also verstärkt entlang der Schnittstelle zwischen Fachlichkeit und IT positionieren und unseren Kunden ein starkes Gesamtspektrum aus Consulting und IT-Produkten bieten.“  2019 wird ein Umsatzwachstum von 11 Prozent sowie die Anstellung von 2.000 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den kommenden ein bis zwei Jahren angestrebt. Um das Potenzial der gesamten msg-Gruppe bestmöglich zu nutzen, soll die unternehmensweite Zusammenarbeit intensiviert werden. „Die msg-Gruppe profitiert stark davon, dass die Kolleginnen und Kollegen an unseren Standorten in sehr engem Austausch mit den Kunden stehen und vor Ort präsent sind – nicht nur in der DACH-Region, sondern auch international“, sagt Hans Zehetmaier. „Von diesen wertvollen Erfahrungen können wir in der gesamten msg-Gruppe profitieren, indem wir die verschiedenen Kompetenzen noch stärker bündeln. So können wir auch in Zukunft auf veränderte Kundenanforderungen reagieren und neue branchenübergreifende Geschäftsmodelle umsetzen, wie beispielsweise im Mobility- oder Health-Bereich.“